1. Mai 2020 – zuhause solidarisch

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Verrückte Zeiten, oder? Hoffentlich geht es allen den Umständen entsprechend gut! Es ist zwar keine Maikundgebung heute – aber es wird einiges veranstaltet, um den Tag und sein Motto “Solidarisch ist man nicht alleine!” nicht aus dem Sinn zu verlieren – und auch ein wenig zu feiern und sich zu freuen. Heute morgen habe ich mir erstmal eine Sonderfolge des podcast “Gegenblende” auf spotify angehört. “Solidarisch ist man nicht allein! – der paradoxe 1. Mai”. Interview mit dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann über die Geschichte und Bedeutung des Tages für ihn und die wichtige Verbindung mit den Gewerkschaften. Seitdem läuft bei mir die Playlist von der DGBJugendOWL. Die kann ich hier leider nicht verlinken.

Gegenblende podcast
Die Folge kann man sich natürlich auch ohne spotify kostenlos anhören. Überhaupt ist der Gegenblende Podcast eine gute Sache – und ganz leicht mit Suchmaschine zu finden.

Wir werden hier nach und nach alles mögliche zusammensuchen, was die Leute angerichtet haben. Es ist immerhin ein denkwürdiger Maifeiertag. Es macht doch Sinn, das zu dokumentieren. Ab 11:00 Uhr findet ein Livestream statt, den man auf www.dgb.de verfolgen kann.

Michael Vassiliadis zum digitalen 1. Mai. Wie viele Statements zum Tag der Arbeit mit Schwepunkten: Solidarität trotz Abstand; Unterstützung für die, die von der C.- Krise besonders getroffen sind; Bedeutung der Gewerkschaften; europäischer Zusammenhalt und Bewahrung demokratischer Grundwerte.

Glückauf, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + fünfzehn =